Besenreiser entfernen

Behandlungsmöglichkeiten zum Entfernen von Besenreiser – Verödung – Laser und Creme

Besenreiser entfernen

Besenreiser EntfernenEs gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten um Besenreiser zu entfernen. Doch was sind Besenreiser überhaupt ?

Besenreiser sind dicht unter der Haut verlaufende kleine Venen die als blaue bis rötliche Gefäßbäumchen oder Flecken sichtbar durch die Haut schimmern. Besenreiser finden sich am  häufigsten an den Beinen und am Fuß. Meistens treten die Besenreiser durch genetische Veranlagung auf,  sie können aber auch bei einer Stauung des Venensystems auftreten. Besonders Frauen sind meist von den unschönen Besenreisern betroffen. Die Ursache für die Besenreiser sind schwache Gefäßwände,  die  die Blutmoleküle durchlassen und somit als Besenreiser sichtbar werden.  Dies kann wie oben erwähnt eine erbliche Ursache haben, aber auch auf permanent zu hohen Druck auf die Äderchen zurückzuführen sein.

Unter Besenreiser leiden oft nur Frauen. Jede zweite Frau über 40 Jahren leidet an Besenreiser. Dies ist zwar nur ein kosmetisches Problem, es können jedoch auch erste Anzeichen für eine Erkrankung der tieferliegenden Venen sein. Deshalb wird vor jeder Behandlung der Besenreiser, das gesamte Venensystem untersucht. Um eine Varikose (Krampfadern) sowie Leitveneninsuffizienz und chronisch venöse Insuffizienz auszuschließen. Diese Voruntersuchung ist völlig schmerzfrei und erfolgt mittels Ultraschall oder Duplexsonographie. Das Entfernen der Besenreiser ist egal ob mit Laser oder Verödungsverfahren genauso schmerzfrei. Bei der Behandlung der Besenreiser mittels Laser merkt man nur ein leichtes Kribbeln oder Erwärmung. Und bei der Verödungsmethode mittels Spritzen des Verödungsmittels maximal den Einstich der Spritze.

Besenreiser Entstehung und Ursachen

Besenreiser sind meist genetisch bedingt durch schwaches Bindegewebe. Können jedoch auch durch eine Stauung des Venensystems entstehen. In der Regel sind hier nur die Beine betroffen. Besenreiser entstehen durch das Einbußen der Elastizität der Äderchen. Die Gefäßwände werden mit der Zeit gerade bei einer Stauung im Venensystem schwach und porös. Ab diesem Zeitpunkt lassen die Äderchen einzelne Blutmoleküle durch die neue Blutgefäße bilden, und als unschöne Besenreiser am Bein sichtbar werden.

BesenreiserBesenreiser Vorbeugen

Wer schwaches Bindegewebe hat, sollte besonders darauf achten nicht allzu heiß zu baden und möglichst Sauna Gänge meiden. Denn bei heißen Temperaturen weiten sich die Äderchen und begünstigen die Entstehung von Besenreisern. Aber auch langes Stehen oder Sitzen in derselben Position begünstigt die Entstehung von Besenreisern. Wer in seinem Beruf oft lange stehen oder Sitzen muss sollte darauf achten seine Beine ab und zu eine Entspannung zu gönnen. Wer viel sitzt sollte öfter die Position der Beine wechseln und wer viel steht sollte ab und zu nur ein Bein belasten sodass sich das andere Bein erholen kann. Da es dabei schnell zu einer Stauung im Venensystem kommen kann. Als letzte vorbeugende Maßnahme sollte man Zigaretten und Alkohol nur in Maßen konsumieren. Denn diese Genussmittel wirken Gefäßerweiternd und begünstigen gerade bei schwachen Bindegewebe die Bildung von Besenreisern. Wer ohnehin eine erbliche Veranlagung zur Bildung von Besenreisern hat, sollte auf Saunagänge, sowie auf allzu heiße Bäder verzichten da dies ebenflalls die Gefäße allzustark weiten könnte. Wer alle diese Tipps beachtet wird von den  Besenreisern weitestgehend verschont bleiben. Eine Garantie gibt es jedoch nicht.

Besenreiser entfernen Behandlungsmöglichkeiten

Wie die Besenreiser entfernen wenn Sie erst einmal da sind. Zum Besenreiser entfernen gibt es zwei Möglichkeiten. Die erste ist die Besenreiser Laser hier werden mittels eines Laser die betroffenen Äderchen verödet, dies funktioniert allerdings nur bei kleineren Besenreisern. Bei größeren Besenreiser muss zum entfernen ein Verödungsmittel direkt in die Besenreiser gespritzt werden, das heist es muss eine Besenreiser Verödung vorgenommen werden. Dies führt zu einer induzierten Entzündung der Besenreisers,  und somit zum Gefäßverschluss was den Besenreiser entfernt. Die Behandlung  dauert etwa eine Stunde und ist in der Regel mit wenig Schmerz verbunden. Jedoch können bei der Behandlung Nebenwirkungen auftreten. Diese können bräunlich-rötliche Verfärbungen der Haut sein, aber es können auch kleine Narben bei der Entfernung der Besenreiser entstehen. Eine sehr sanfte Behandlungsmethode gegen Besenreiser ist Besenreiser Creme. Die Creme kann die Besenreiser zwar nicht vollständig entfernen, Sie stärkt jedoch die Venenwände und die Besenreiser hellen mit der Zeit auf und verblassen.