Besenreiser entfernen

Behandlungsmöglichkeiten zum Entfernen von Besenreiser – Verödung – Laser und Creme

Besenreiser entfernen

Besenreiser EntfernenEs gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten um Besenreiser zu entfernen. Doch was sind Besenreiser überhaupt ?

Besenreiser sind dicht unter der Haut verlaufende kleine Venen die als blaue bis rötliche Gefäßbäumchen oder Flecken sichtbar durch die Haut schimmern. Besenreiser finden sich am  häufigsten an den Beinen und am Fuß. Meistens treten die Besenreiser durch genetische Veranlagung auf,  sie können aber auch bei einer Stauung des Venensystems auftreten. Besonders Frauen sind meist von den unschönen Besenreisern betroffen. Die Ursache für die Besenreiser sind schwache Gefäßwände,  die  die Blutmoleküle durchlassen und somit als Besenreiser sichtbar werden.  Dies kann wie oben erwähnt eine erbliche Ursache haben, aber auch auf permanent zu hohen Druck auf die Äderchen zurückzuführen sein.

Unter Besenreiser leiden oft nur Frauen. Jede zweite Frau über 40 Jahren leidet an Besenreiser. Dies ist zwar nur ein kosmetisches Problem, es können jedoch auch erste Anzeichen für eine Erkrankung der tieferliegenden Venen sein. Deshalb wird vor jeder Behandlung der Besenreiser, das gesamte Venensystem untersucht. Um eine Varikose (Krampfadern) sowie Leitveneninsuffizienz und chronisch venöse Insuffizienz auszuschließen. Diese Voruntersuchung ist völlig schmerzfrei und erfolgt mittels Ultraschall oder Duplexsonographie. Das Entfernen der Besenreiser ist egal ob mit Laser oder Verödungsverfahren genauso schmerzfrei. Bei der Behandlung der Besenreiser mittels Laser merkt man nur ein leichtes Kribbeln oder Erwärmung. Und bei der Verödungsmethode mittels Spritzen des Verödungsmittels maximal den Einstich der Spritze.

Besenreiser Entstehung und Ursachen

Besenreiser sind meist genetisch bedingt durch schwaches Bindegewebe. Können jedoch auch durch eine Stauung des Venensystems entstehen. In der Regel sind hier nur die Beine betroffen. Besenreiser entstehen durch das Einbußen der Elastizität der Äderchen. Die Gefäßwände werden mit der Zeit gerade bei einer Stauung im Venensystem schwach und porös. Ab diesem Zeitpunkt lassen die Äderchen einzelne Blutmoleküle durch die neue Blutgefäße bilden, und als unschöne Besenreiser am Bein sichtbar werden.

BesenreiserBesenreiser Vorbeugen

Wer schwaches Bindegewebe hat, sollte besonders darauf achten nicht allzu heiß zu baden und möglichst Sauna Gänge meiden. Denn bei heißen Temperaturen weiten sich die Äderchen und begünstigen die Entstehung von Besenreisern. Aber auch langes Stehen oder Sitzen in derselben Position begünstigt die Entstehung von Besenreisern. Wer in seinem Beruf oft lange stehen oder Sitzen muss sollte darauf achten seine Beine ab und zu eine Entspannung zu gönnen. Wer viel sitzt sollte öfter die Position der Beine wechseln und wer viel steht sollte ab und zu nur ein Bein belasten sodass sich das andere Bein erholen kann. Da es dabei schnell zu einer Stauung im Venensystem kommen kann. Als letzte vorbeugende Maßnahme sollte man Zigaretten und Alkohol nur in Maßen konsumieren. Denn diese Genussmittel wirken Gefäßerweiternd und begünstigen gerade bei schwachen Bindegewebe die Bildung von Besenreisern. Wer ohnehin eine erbliche Veranlagung zur Bildung von Besenreisern hat, sollte auf Saunagänge, sowie auf allzu heiße Bäder verzichten da dies ebenflalls die Gefäße allzustark weiten könnte. Wer alle diese Tipps beachtet wird von den  Besenreisern weitestgehend verschont bleiben. Eine Garantie gibt es jedoch nicht.

Besenreiser entfernen Behandlungsmöglichkeiten

Wie die Besenreiser entfernen wenn Sie erst einmal da sind. Zum Besenreiser entfernen gibt es zwei Möglichkeiten. Die erste ist die Besenreiser Laser hier werden mittels eines Laser die betroffenen Äderchen verödet, dies funktioniert allerdings nur bei kleineren Besenreisern. Bei größeren Besenreiser muss zum entfernen ein Verödungsmittel direkt in die Besenreiser gespritzt werden, das heist es muss eine Besenreiser Verödung vorgenommen werden. Dies führt zu einer induzierten Entzündung der Besenreisers,  und somit zum Gefäßverschluss was den Besenreiser entfernt. Die Behandlung  dauert etwa eine Stunde und ist in der Regel mit wenig Schmerz verbunden. Jedoch können bei der Behandlung Nebenwirkungen auftreten. Diese können bräunlich-rötliche Verfärbungen der Haut sein, aber es können auch kleine Narben bei der Entfernung der Besenreiser entstehen. Eine sehr sanfte Behandlungsmethode gegen Besenreiser ist Besenreiser Creme. Die Creme kann die Besenreiser zwar nicht vollständig entfernen, Sie stärkt jedoch die Venenwände und die Besenreiser hellen mit der Zeit auf und verblassen.

Besenreiser Verödung

Besenreiser Verödung

Eine Besenreiser Verödung sollte man wenn möglich im Herbst oder Winter machen lassen. Es ist zwar auch kein größeres Problem die Besenreiser Verödung im Sommer machen zu lassen jedoch muss man nach der Verödung der Besenreiser einen Druckverband oder Stützstrümpfe tragen. Was gerade bei heißen Temperaturen eine Qual ist. Auch werden nach der Besenreiser Verödung die behandelten Stellen stark gerötet sein. Die Verödung bzw. Behandlung der Besenreiser ist schmerzfrei. Es pikst ein bisschen, wenn die Nadel in die zu behandelnde Haut eindringt, um das Besenreiser Verödungsmittel zu spritzen. Aber mehr auch nicht. Nach der Besenreiser Verödung kann man direkt nach Hause gehen jedoch wird meist noch ein Blutverdünner verschrieben, um einer Thrombose vorzubeugen.

Vor dem  Besenreiser veröden prüft der Arzt Ihr Venensystem um ein Krampfadern leiden oder andere Venen Probleme auszuschließen. Dies wird auch völlig schmerzfrei per Ultraschall oder per Duplexsonographie erledigt.

(weiterlesen →)

Besenreiser Laser

Besenreiser LaserBei jeder zweiten Frau treten im Laufe des Lebens Besenreiser auf, wer recht kleine und dünne Besenreiser hat, für den kommt eine Behandlung mit dem Besenreiser Laser in Frage. Bei größeren Äderchen bzw. Besenreiser kann zwar auch eine Behandlung mittels Besenreiser Laser angewendet werden. Jedoch empfiehlt sich hier meist die Behandlung der Besenreiser mit einem Verödungsmittel. Da bei größeren Besenreiser mit dem Besenreiser Laser sehr viele Sitzungen nötig wären, um diese komplett zu entfernen. Es kann jedoch auch eine Kombination aus der Besenreiser Laser Behandlung und dem Veröden mit einem Verödungsmittel angewendet werden. Bei dieser Methode werden größere Besenreiser durch Spritzen eines Verödungsmittels entfernt und die kleineren Besenreiser mit dem Laser behandelt. (weiterlesen →)

Diodenlaser – Behandlung von Gefäßveränderungen

DiodenlaserUnter den Gefäßveränderungen kommen Besenreiser besonders häufig vor. Ihren Namen tragen sie aufgrund ihres Aussehens, das an einen Reisigbesen erinnert. Verschiedene Techniken rücken den störenden Venen zu Leibe und darunter ist der Diodenlaser eine häufig angewandte Methode.

Die Entstehung von Besenreisern ist meistens mit einer Schwäche des Bindegewebes verbunden. Sie beeinträchtigt den Blutfluss in den Venen und in der Folge können Besenreiser entstehen. Auch die erbliche Veranlagung spielt dabei eine große Rolle. Gesundheitlich sind Besenreiser in der Regel unbedenklich und bringen keine Beeinträchtigungen mit sich. Viele Betroffene stören sich jedoch am optischen Bild der häufig weit verzweigten Äderchen, die eine blaue oder rote Färbung haben. Sie kommen überwiegend an den Außenseiten der Oberschenkel, den Innenseiten der Unterschenkel und oberhalb der Kniebeuge vor und betreffen deutlich häufiger Frauen als Männer. Auslöser für das Entstehen von Besenreisern ist ein geschwächtes Bindegewebe, durch das die Venenwände kontinuierlich geweitet werden. In der Folge wird das Blut nicht mehr ausreichend transportiert und versackt in den Venen. So kommt es dann zur bläulichen oder rötlichen Färbung der Venen. (weiterlesen →)

Besenreiser Creme

Besenreiser CremeWer nur kleine Besenreiser hat oder nicht gleich zum Entfernen der Besenreiser zum Arzt gehen will, für den ist die Besenreiser Creme eine gute Alternative. Denn das Entfernen von Besenreisern mittels Verödungsmittel oder Laser wird nicht von der Krankenkasse übernommen und kann je nach nötigen Behandlungssitzungen mehrere Hundert Euro Kosten. Mittlerweile gibt es Besenreiser Creme, mit der eine Behandlung der Besenreiser durchaus Erfolgsversprechend ist und sich bei regelmäßiger Anwendung sichtbare Erfolge erzielen lassen. Gerade bei kleineren Besenreiser, also feinen blutdurchlässigen Äderchen erzielt Creme gegen Besenreiser sehr gute Ergebnisse. Den Kauf der Besenreiser Creme sollte man am besten in einer online Apotheke erledigen, da nach meinen Erfahrungen vor allem Creme in der »normalen« Apotheke fast doppelt so teuer ist wie bei der Online Apotheke. Besonders zu beachten ist bei dem Kauf der Besenreiser Creme, dass diese dermatologisch getestet wurde und bei der Bewertung mindestens mit gut abgeschnitten hat. (weiterlesen →)